SOTA Aktivierung Buchwald OE/ST-373

Wegen dem AMRS Fieldday habe ich südlich des Wechsel Gebiets ein SOTA Ziel gesucht. Die naheliegenden Berge wie Hutwische habe ich schon zuvor "abgegrast". So habe ich den Buchwald in der Nähe von Vorau gefunden.

This describes a local activity I don't expect non German speaking readers, so I did no translation here...



Karte
X

TopoKarte Buchwald


Karte

TopoKarte Buchwald

 
Die Anreise erfolgte von Wien aus über die Südautobahn. Abfahrt bei Pingau und dann Richtung Vorau. Von dort aus ist man rasch beim Einstieg.

Karte
X

Google Visualisierung Buchwald


Karte
Google Link zum Selbstprobieren

Google Visualisierung Buchwald

 
Wir haben das Auto unterhalb des Bergs neben der Straße geparkt. Da ist viel Platz man stört niemanden.

Weg
X

neben der Straße ist genug Platz zum Parken


Weg

Parkposition

 
Es gibt keinen Weg auf den Gipfel. Wir haben einige Waldwege von Tieren und Traktorwege gefunden. Da kommt man einigermaßen voran. In der Nähe des Gipfels waren einige Grenzsteine zu sehen. Einen Weg zum Gipfel gibt es nicht. Da muß man durchs Dickicht klettern.

Weg
X

Waldweg gleich nach dem Parkplatz


Weg

Waldweg


Gipfel
X

mein Begleiter heute Alexander OE1LZS


Gipfel

OE1LZS


Gipfel
X

überall im Unterholz Heidelbeeren vollreif und sehr gut
leicht zu pflücken weil in großer Menge vorhanden


Gipfel

Heidelbeeren


Gipfel
X

im oberen Bereich gibt einen Weg entlang der Grenzmarkierungen


Gipfel

Grenzmarkierung

 
Der Gipfel ist etwas unscheinbar, da oben sind ein Haufen Steine und mehrere kleine Mugel daneben. Der Gipfelpunkt ist mit einem Vermessungsstein markiert. Oben gibts einigermaßen Platz, man ist aber mitten im Wald mit den dadurch einhergehenden Dämpfungen beim Funkbetrieb.

Station
X

Vermessungsmarkierung des BEV


Station

Gipfelstein

 
Einige QSOs gingen auf 2m. Wir waren bereits um etwa 10:30 QRV da war auf 2m kaum was zu hören. Später ist es gelungen mit OMs auf dem AMRS OE4 Fieldday auf 2m Kontakt zu bekommen. Auf 2m wurde die inzwischen reparierte LogPer benutzt.

Station
X

LogPer am Glasfieber-Mast, trotz der Höhe "zu nieder" die Bäume sind deutlich höher


Station

die 2m/70cm Antenne


Station
X

OE1IAH vor der 2m Antenne


Station
© Bildautor OE1LZS

OE1IAH

 
Die Antenne war am Unterteil der MC 750 montiert. Die MC 750 wurde nach dem 2m Betrieb auch benutzt. Wir haben auf 20m ganz Europa gearbeitet. Mit den 10W des IC705 war tagsüber lokal z.B. der Irott Kö zu erreichen aber auch SV oder EA. Sehr erfreulich war auch das Arbeiten von mehreren S2S QSOs auf Kurzwelle.
2m 4 QSOs eines nach OE5 S2S, auf Kurzwelle 16 QSOs davon 3 S2S.

Station
X

zurück auf ähnlichem Weg


Station

Abstieg

 
Der Weg zurück führte uns etwas weiter rüber über die Wiese die man auch am Google Bild gut sieht.

Station
X

Blick nach Süden, unterhalb des Gipfels


Station

Wiese unterhalb vom Gipfel

 
Nach der Aktivierung sind wir "hinüber" gefahren zum OE4 / AMRS Fieldday gefahren. Am Weg dort hin, das ist trotz der geographischen Nähe knapp eine Stunde Fahrzeit. Leider wurden wir kurz nach Vorau plötzlich gestoppt. Ein Wildunfall völlig unerwartet um etwa 12:00 bei strahlenden Sonnenschein. Unfallstelle absichern und auf die Polizei warten. Die Polizei war sehr rasch da, lediglich 10 Minuten bis zum Eintreffen des Einsatzfahrzeugs.

Interessant, falls jemanden so etwas passiert, unser Verhalten Örtlichkeit absichern, sonst weiter nichts mit dem Tier machen und auf Polizei warten war korrekt. Überraschend war für mich die übereinstimmende Auskunft von mehreren Jägern die OMs sind. Das verunfallte Tier darf nicht berührt werden. Selbst verletzte Tiere die noch leben dürfen nur vom zuständigen Jäger, auch nicht von der Polizei, erlöst werden. Wir hatten das Glück nicht in eine Zwangslage gekommen zu sein. Das Unfallopfer bewegte sich nicht mehr. Alexander und mir ist nix passiert, das Eseltaxi hat's aber erwischt. Vorderfront, was man früher einmal als Stoßstange bezeichnet hätte, ist schwer zerstört. Die diversen Sensoren alle kaputt. Riesen Drama im Cockpit was da nicht alles als fehlerhaft gemeldet wird. Das Eseltaxi war aber noch fahrbereit, somit war das für uns noch glimpflich ausgegangen.

Station
X

das verunfallte Tier neben der Straße in der Wiese


Station

Wildunfall

 

This describes a local activity I don't expect non German speaking readers, so I did no translation here...


 
Das zweite Ziel des Tages war der OE4 AMRS Fieldday in dem Länderdreieck OE3/4/6. Die Adresse für die Eingabe im Navi lautet: 7434 Bernstein Kalteneck am Hof. Bei der Anfahrt waren einige Antennen bereits aus etwas Entfernung gut zu sehen somit das weitere Anfahren überhaupt kein Problem mehr.

Bankerl
X

Die LogPer diesmal horizontal polarisiert für SSB Betrieb auf 2m
HA, OM, OK, I, S5 in SSB auf 2m QSOs gingen ins Log


Bankerl

LogPer

 
Der Fieldday war ein nettes Treffen von YLs und OMs die man meist nur aus QSOs kennt. Wir haben auf der Wiese gewartet bis 16:00 LT um am UKW Regional Contest teilzunehmen. 8 QSOs von dort waren in meinem Log, selbstverständlich auch ein QSO mit OE1W die auf der Hinteralm eine beachtenswert hochwertig ausgestattete Station aufgebaut haben. Auf VIMEO gibt's ein kurzes Video der Site zu sehen.

Bankerl
X

das LV1 Team im Contest - OE1KBC, OE1LZS und OE1IAH


Bankerl

LV1 Team


Bankerl
X

viele Besucher, gute KW Station am Gelände


Bankerl

FD Wiese



 

© OE1IAH 2019ff site wide page calls since 2019-06-09: 3063454

published on: 2023 09 03