Antennentuner für den IC705

Der Tuner ist sehr klein speziell für den IC 705 konstruiert. Im kleinen etwa 500g/250g schweren Gerät befindet sich der Tuner mit einem LiPo Akku. Der Akku wird über eine USB Schnittstelle geladen. Es gibt keine Datenkommunikation über diese Schnittstelle sie dient nur zum Laden des Akkus.
In der Anleitung zum Tuner ist eine 9V Batterie abgebildet, weiters auch ein Schalter auf der Frontseite. Mein Gerät hat keinen Schalter. Ich habe nach etwa 1 Jahr Betrieb den Tuner erst 3x aufgeladen. Das Gerät scheint recht stromsparend mit bistabilen Relais zu arbeiten.
Es gibt 2 sehr ähnliche Geräte den MAT705 und den MAT705plus, ich diskutiere hier den 705plus im Wesentlichen. Das ist die Kiste mit den LiPos drin.
Das Gerät wird auch oft als der "Clone Tuner" bezeichnet. Von ICom gibt es ein äußerlich sehr ähliches Gerät das aber etwa €100,- teurer ist. Der MAT Tuner wird vom IC705 aber als Tuner erkannt und korrekt angesteuert. Sehr beachtlich der weite Impedanzbereich den das Gerät behauptet abzudecken.


Tuner for the IC 705

This tuner is very small specially designed for the IC705. The box weights about 500g/250g. Inside there is a LiPo battery. The battery is charged via a USB plug. There is no data communication on this port, it is only used to charge the battery.
The manual of the tuner shows a 9V battery and there is a switch on the front panel. My device does not have that switch. The tuner seems to need only little power. It operates with bistabile relays.
There are two similar tuners available the MAT 505 and the MAT705plus. I describe the MAT 705plus on this page in specific, the former other one is quite similar. The MAT 705plus is the box with the integrated batteries.
This box is sometimes referenced as "clone tuner". ICom has a similar box which sells for €100,- more that this one. The MAT tuner is recogniced by the IC705 as a tuner and works correctly. Quite remarkable the wide impedance range this tuner claims to cover.
 

Technische Daten

  • 1.8 to 54.0 MHz Abdeckung 16,000 Speicherplätze für schnelles Tuning
  • Abstimmzeit 0,1 bis 5 Sekunden für neue Frequenzen, 0.1 Sekunden für gespeicherte Frequenzen
  • Impedanz Bereich: 5-1500 Ω
  • Für Dipole, Vertikalantennen, V - Antennen, Beams, Endgespeiste Langdraht oder beliebig andere Antennen an Koaxkabel
  • Stromversorgung 9V Batterie / interne LiPo
  • Abmessungen: 14cm x 6,7cm x 2,8cm, max. 15,1cm x 6,7cm x 2.8cm (L x W x H)
  • Gewicht: 250/500g angegeben / tatsächlich nachgewogen 230g mit LiPo.
Entwickler der Kiste ist BG3MZU aus China...

Specs

  • 1.8 to 54.0 MHz coverage.16,000 memories for instantaneous frequency
  • Tuning time: 0.1 to 5 seconds full tune, 0.1 seconds memory tune
  • Impedance range: 5-1500 Ω
  • For dipoles, verticals, Vees, beams, long wire or any coax-fed antenna
  • Powered by 9V alkaline battery / internal LiPo
  • Dimensions: 14cm x 6.7cm x 2.8cm, max 15.1cm x 6.7cm x 2.8cm (L x W x H)
  • Weight: 250g/500g actually 230g including the LiPo
The developper of this device is BG3MZU from China

Teilesatz
X

mAT 705plus Antennentuner für den IC705

Teilesatz

mAT 705plus Tuner

 
Der Tuner hat ein Verbindungskabel mit 3,5mm Stecker zum IC705. Der Tuner kann von einem Menupunkt im IC705 aus aktiviert werden. Wenn das Tuning aktiviert ist startet das Tunen auch wenn man kurz die PTT oder Morsetaste drückt.
The tuner has a connection cable with a 3,5mm plug running to the IC705. The tuner is controlled via a emu entry on the IC 705. When tuning is activated the tuning starts also on a new frequency when you press the PTT or morse key.

Karte
X

Frontseite


Karte

Frontseite


Karte
X

Rückseite


Karte

Rückseite


Karte
X

Oberseite des Tuners


Karte

Oben

 
Die Batterie Spannungen haben jeweils etwa 4V.
The batteries each have a voltage of around 4V.

Karte
X

Unterseite des Tuners


Karte

Unterseite

 
Der Steuerprozessor auf der Platine ist ein PIC 16F887.
The processor on the board is a PIC 16F887.

Karte
X

Prozessor


Karte

Prozessor

 
Die Buchse für die Steuerleitung ist nur via SMD auf der Platine befestigt. Ich hatte einmal vergessen das Kabel abzuziehen. Dadurch wurde die Buchse von der Platine gebrochen, eine Zugentlastung gibts da leider nicht. Also merke Stecker immer abziehen bevor man den Tuner wegpackt.

Die Reparatur der Buchse ist nichts für Anfänger, da muß man gut löten können um das selbst zu reparieren. Für die Reparatur ist lediglich ein gutes Lötwerkzeig nötig. Für mich als Mechatroniker eine Kleinigkeit, man sollte aber überlegen ob man sich das zutraut.
The socket for the control cable is just a SMD plug. I had forgotten to disconnect the cable which brake off the socked from the PCB. There is no stress releave of that plug. So remember disconenct the cable then pack the tuner.

To repair the socket you need some good tools. It is definitely nothing for a beginner. I'm a mechatronic engineer owning the required tools on my QRL, so it was not a big issue to fix it myself.

Karte
X

Buchse im Tuner


Karte

Buchse

 
Ich benutze den Tuner vor allem auf SOTA Aktivitäten. Einerseits an einer RandomWire Antenne mit 1:9 UNUN. Gerne aber auch mit der MP1 die ich irgendwo in die Gegend auf der ich Betrieb machen will mit der Spule einstelle und dann die finale Anpassung mache ich mit dem Tuner wenn ich zu weit weg von dem durch die Schiebespule vorgegebenen Resonanzbereich weg bin. Das ist nicht optimal, verschenkt ein bisschen was an Antennengewinn, reicht aber um von Österreich die USA zu erreichen und das genügt mir eigentlich am Berg.
I frequently use the tuner on my SOTA activities. One antenne is a random-wire endfed with a 1:9 UNUN. I also use it with a MP1 vertical. I set the shift coil of the antenna so the desired frequency. The finetuning is done via the tuner especially if I go up and down in the band. I know it waists some of the antenna gain. Bit as I'm able to contact US stations it is pretty fine for me on a mountain.


 

© OE1IAH 2019ff site wide page calls since 2019-06-09: 0814997

published on: 2021 12 27