SOTA Aktivierung Buschberg OE/NO-207

Zum zweiten Mal bin ich auf den Buschberg gewandert. Der einfache Berg ist ein kleiner Tribut an den im November 2021 geltenden Lockdown. Sportliche Aktivitäten sind erlaubt somit war ich "legal" unterwegs. Der Mugl ist 491 Meter hoch, wirft daher nur einen mickrigen Punkt für die SOTA Wertung ab. Der Bericht der ersten Wanderung von 2020 kann auch interessant sein.

This describes a local activity I don't expect non German speaking readers, so I did no translation here...



Karte
X

TopoKarte zum Buschberg

Karte

TopoKarte zum Buschberg

 
Die Anfahrt erfolgte per Auto. Diesmal bin ich an der Donau entlang nach Norden gefahren und dann über die B6 Richtung Ernstbrunn. Das ist meiner Meinung nach der bequemere Weg vom Wien aus.

Karte
X

Google Visualisierung Buschberg

Karte
Google Link zum selbstprobieren

Google Visualisierung Buschberg

 
In der Nähe des Ziels ist der Buschberg in allen Ortschaften mit grünen Pfeilen gut ausgeschildert. Da findet man auch ohne Navi hin. Vom diesmal überraschenderweise überfüllten Parkplatz aus, in der Nähe sind einige Rodelwiesen, erreicht man den Gipfel über eine kurze perfekt gepflegte Serpentinenstraße.

Parkplatz
X

überfüllter Parkplatz

Parkplatz

Parkplatz

 
Der Aufstieg ist schnell und einfach. Etwa 15 Minuten inklusive Fotographieren habn wir gebraucht.

Serpentinenstraße
X

luxuriös ausgeführte Serpentinenstraße

Serpentinenstraße

Serpentinenstraße


Bankerl
X

Bankerl mit etwa 15cm Schnee

Bankerl

Bankerl

 
Die Stationen haben wir abermals beim Spielplatz vor dem Austro Control Turm aufgebaut. OE1WED benutzte seinen FT818. Antenne direkt angeflanscht mit einem 90° PL Element am Funkgerät. Ich hatte das AT878 dabei zum APRS aufzeichnen, Funkbetrieb habe ich mit dem IC705 gemacht. Meine Antenne war dei HB9CV Richtung wien ausgerichtet. Am Wasserfall des IC705 konnten wir beobachten ob rund um uns Betrieb ist. War auch einiges zu hören aber in OK will man kein Englisch sprechen - schade! Wir hatten genügend Gegenstationen aus OE, daher kein so großes Ärgernis.

OE1WED
X

OE1WED an meiner Station im QSO

OE1WED

OE1WED


Thermometer
X

etwa -2°C zeigt das Thermometer

Thermometer

Thermometer

 
Wegen dem miesen kalten Wetter habe ich drauf verzichtet eine Kurzwellen Antenne aufzustellen. Alle QSOs wurden auf 2m gemacht 7 FM und 3 in CW. Das nachfolgende Bild zeigt eine Aussendung von OE3IAK an OE1WED der ihn am FT818 gearbeitet hat.

705
X

Meine Station auf 144.075

705

IC 705

 
Im nachfolgenden Bild sieht man meine Station: IC705 mit einem Eremit Akku um die 10W des IC705 zu nutzen. Wir hatten keine Probleme auch mit den 5W des internen Akkus wär's gut gegangen. Der externe Akku ist auf KW manchmal eine gewisse Hilfe. Das AT878 war wärend der Aktivierung abgeschaltet um keine Störungen durch die APRS Aussendungen zu haben. Ein Signal in unmittelbarer Nähe würde die Eingangssufen der Funkgeräte "zumachen" blöd wenn da grad' eine wichtige Nachricht wir Rufzeichen oder Report der Gegenstation empfangen werden soll. Logging mache ich am reMarkable der auf der unnötig mitgetragenen MP1 Tascshe liegt. Zum SOTArieren nutze ich eine kleine kompakte Morsetaste aus dem Land der aufgehenden Sonne. Die Taste geht gut, Gewicht ist ein Kompromiss, wegen dem Tagen, dennoch ausreichend hilfreich. Man kann die Taste mit einer Hand bedienen. Die HB9CV ist links von mir zu erkennen, diesmal waren faktisch alle Reports Rx/Tx mit der Antenne besser als mit der Diamond Stabantenne von WED. Das ist aber nicht immer so daß die HB9CV besser geht.

OE1IAH
X

meine Station im Schnee

OE1IAH

OE1IAH


Liegestuehle
X

Liegestühle

Liegestuehle

Liegestühle

 
Die Alpenvereinshütte war leider zu, aufgrund der im November 2021 geltenden Covid-19 Schutzvorschriften. Bei dem Wetter wär's ein Genuß gewesen da einzukehren.

Auch beim Abstieg weiterhin schlechtes Wetter nass - kalt - grauslich!

Wir waren beide sehr ausgekühlt, glücklicherweise hab' ich am Spielplatz oben vor dem Abstieg dran gedacht die Standheizing im Eseltaxi zu aktivieren - WAAAAAAARM!

Abstieg
X

Abstieg

Abstieg

Abstieg

 
Der APRS Pfad zeigt die nicht sehr aufregende Wanderung. Der Gipfel selbst ist nicht erreichbar, da steht das Gebäude der Austro Control drauf. Wir haben unsere Stationen davor am Spielplatz aufgebaut. Südlich unseres Funkstandorts gibt es einen weiteren Gipfel, der ist aber etwa 7m tiefer, hat aber ein Gipfelkreuz, ist aber mangels 150m Schartenhöhe zum Buschberggipfel kein SOTA Punkte abwerfender Mugl. Wegen dem Kreuz wird der oft fälschlicherweise als SOTA Ziel bewandert. Is aber wurscht ... eeh in unmittelbarer Nähe, die erlaubten 25 Höhenmeter Toleranz zum Gipfel sind locker eingehalten.

APRS
X

Wanderung als APRS Pfad


APRS

APRS



 

© OE1IAH 2019ff site wide page calls since 2019-06-09: 0856077

published on: 2021 11 28