SOTA Aktivierung Plankogel OE/ST-227 OE/ST-227

Zunächst stand der Plankogel am Programm. Die Wanderung geht etwas steil bergauf sonst eher was einfaches. Wir sollten noch leiden an dem Tag. Mein Begleiter Alexander OE1LZS.

This describes a local activity I don't expect non German speaking readers, so I did no translation here...



Karte
X

TopoKarte Plankogel


Karte

TopoKarte Plankogel

 
Die Anreise erfolgte von Wien aus über die Südautobahn. Weiter durch den Semmering nach Kindberg. Dort von der Autobahn runter die L114 nach Birkfeld. Weiter Heilbrunn nach Sommeralm navigieren. Man sieht von Weitem bereits das Windrad. Gleich am Beginn des Parkplatzes habe ich das Auto abgestellt, weil dort ein Überstieg der Weideeinzäunung ist. Google Streetmap zeigt das deutlich - Vorbereitung ist alles.

Karte
X

Google Visualisierung Plankogel


Karte
Google Link zum Selbstprobieren

Google Visualisierung Plankogel

 
APRS Fahrt Auto gibt's diesmal keine - Eseltaxi ist im Krankenhaus, hatte einen Wildunfall vor einem Monat beim SOTArieren :-(.
Der Aufstieg erfolgte fast in der Fallinie direkt in Richtung Gipfel.

Aufstieg
X

Aufstieg zum Plankogel Blick nach Westen


Aufstieg

Aufstieg


Wiese
X

Wiese beim Aufstieg zum Plankogl


Wiese

Wiese

 
Der Gipfel im oberen Teil leicht zu erreichen. Die Aktivierung erfolgte auf 2m mit dem IC705 und der LogPer, auf Kurzwelle waren wir mit dem FT818 von Alexander und der MC 750 QRV

Alexander
X

Alexander OE1LZS an meiner Station im QSO


Alexander

Alexander


Stationen
X

Der Abwind von dem Windradl hat unsere Antennen deutlich umgebogen :-)
warum lassen die das immer so schell laufen?


Stationen

Stationen am Plankogel

 
Es ging gleich auf 2m los, später sind wir auf 17m gewechselt. Die 4 Pflicht-QSOs gelangen rasch auf 2m insgesamt 10 QSOs mit einigen S2S Verbindungen eine davon nach SV/AT-035. Abermals hörten wir Stationen aus VK auf 17m, es gelang aber kein QSO dort hin.

Wetter
X

knapp 20°C am Gipfel bei Windstärke 4


Wetter

Wetter


Arnold
X

Gipfelkreuz gibts auch dort hab's ein bisserl "aufgehübscht"


Arnold

Arnold OE1IAH

 
Die APRS Aufzeichnung der Wanderung hat gut funktioniert, gibt dort eine Station die das weiter meldet.

APRS
X

APRS Pfad der Wanderung


APRS

APRS

 
Nach der Aktivierung am Plankogel sind wir Mittag essen gefahren. Am Weg zum nächsten Berg sind wir beim Angerwirt eingekehrt. Herrliches Wetter, 7. Oktober wir sind auf der Terrasse gesessen, wunderschön, noch dazu im Oktober. Das empfehlenswerte Wirtshaus liegt bei der Einmündung der Teichalmstraße in die L320.

Schweinsbraten
X

Ausnahmsweise etwas FoodPorn Schopf und Bauchfleisch Knödel und viel Saft


Schweinsbraten

Schweinsbraten

 

SOTA Aktivierung Frießenkogel OE/ST-233

Nach dem Mittagessen gings vermeintlich zu einem "drüberstreuer" Berg zum Frießenkogel. Etwas über 1km zu gehen, kann ja nicht so schlimm sein.

This describes a local activity I don't expect non German speaking readers, so I did no translation here...



Karte
X

TopoKarte Frießenkogel


Karte

TopoKarte Frießenkogel

 
Auf der Topo Karte kann man erkennen die Flanke im Nordwesten des Gipfels ist sehr steil. Dort mussten wir hinauf weil der Weg über den Heulantsch der in vielen Karten eingezeichnet ist nicht begehbar ist. Dieser ist durch Absperrungen blockiert. Diese sind überaus "brutal" und "deutlich" ausgeführt wie ein paar Bilder weiter unten zeigen. Es gibt auch entlang der Straße einen großen Parkplatz der mit einer kleinen Privatgrund Tafel "verziert" ist. Deutlich erkennbar da will jemand keine Wanderer am Berg haben.

Karte
X

Google Visualisierung Frießenkogel


Karte
Google Link zum Selbstprobieren

Google Visualisierung Frießenkogel

 
Blauer Pfeil Einstieg zur Forststraße. Grüner Pfeil Abzweigung Richtung Kanzel und dahinter der Steilen Wiese. Roter Pfeil ungefähre Lage des Gipfels, der aber nicht erreicht werden kann.

Das Gebiet ist sehr mühsam zu bewandern, die Beschränkungen offensichtlich handelt es sich hier um einen Grundeigentümer der keinen Zutritt geben will, sind sehr gewaltig und feindselig. Offensichtlich muß es früher mal Konflikte gegeben haben.
 
Die APRS Aufzeichnung der Wanderung zum Frießenkogel.

APRS
X

APRS Pfad der Wanderung


APRS

APRS

 
Der legale Parkplatz ist deutlich kleiner und weniger gut ausgebaut, er liegt nach dem Viehrost Richtung Serpentinen.

APRS
X

Parkplatz an der L320 nach dem Viehrost, das ist erlaubt


APRS

Parkplatz


Aufstieg
X

Aufstieg zum Frießenkogel, bereits der erste Teil ist schon recht steil


Aufstieg

Aufstieg


Ausblick
X

Blick nach Norden


Ausblick

Ausblick


Abzweigung
X

von der Forststraße zweigt ein Fußweg ab der zu einer Kanzel führt


Abzweigung

Abzweigung

 
Den Aufstieg haben wir durch die Wiese oberhalb der Kanzel gegangen. Das ist sehr mühsam, da das Erdreich darunter sehr weich ist und abrutscht. Zusätzlich sind im Sommer die Pflanzen in dem Bereich sehr behindernd. Beim Abstieg sind wir seitlich durch den Wald gegangen das ist wesentlich leichter zu gehen. Das sieht man auch im APRS Pfad recht gut.

wilder Aufstieg
X

Nach der Kanzel gibt es keinen Weg mehr man kämpft sich durch das Grün steil bergauf


wilder Aufstieg

wilder Aufstieg

 
Oberhalb der Kanzel gibt es keinen Weg mehr. Es ist überaus mühsam Höhe zu gewinnen. Das Gelände ist sehr steil. Man kann kaum stehen, manchmal muß man auf allen 4'ren vorwärts klettern. Insbesondere mit der SOTA Ausrüstung ist das sehr unangenehm.

zurück
X

Blick nach unten Richtung Kanzel, etwa 1/4 der Höhe erreicht


zurück

Blick zurück


Salz
X

Lecksalz schön in Sichtweite oberhalb der Kanzel


Salz

Salz


Alexander
X

Arnold OE1IAH quält sich rauf
© OE1LZS


Alexander

schwer zu gehen


Alexander
X

weiterer Aufstieg teilweise durch dichtes Unterholz


Alexander

Alexander


Alexander
X

das Gelände war stark verwachsen und schwer zu begehen
© OE1LZS


Alexander

schwer zu gehen

 
Als wir lt. Karte flacheres Gelände erreichen sollten stießen wir auf ein Wildgehege. Das ist eingezäunt, die Lage und Ausführung des Zaunes ist deutlich erkennbar "feindlich". Man muß im extrem Steilen Gelände unterhalb des Zaunes entlang gehen um in die Nähe des Gipfels zu gelangen. Wir haben das bis auf wenige Meter gemacht. Der Gipfel selbst liegt in dem Abgezäunten Gebiet da kann man nicht hin. Wir waren aber definitiv in der Aktivierungszone.

Steinböcke
X

Steinböcke in einem Wildgehege


Steinböcke

Steinböcke


Gelände
X

unangenehmes Gelände unterhalb des Zaunes


Gelände

steiles Gelände


Zaun
X

soll der Tiere Zurückhalten, oder uneinsichtige Besucher abhalten?


Zaun

Zaun

 
Die Gestaltung des Zauns ist überraschend massiv. Etwas unverständlich ist auch das Unzugänglich machen des Gipfels. Selbstverständlich haben wir das respektiert. Wir wären dankbar gewesen wenn man zumindest entlang des Zauns das Gebiet umwandern hätte können. Das Gelände unterhalb des Zauns ist gefährlich steil.

Zaun
X

Zäune in Kriegsgebieten sind wohl oft weniger deutlich


Zaun

Zaun

 
Wir haben knapp unter dem Gipfel unsere Station aufgebaut. MC 750 von Alexander IC705 von mir

MC 750
X

Alexander mit der MC 750 im steilen Gelände


MC 750

MC 750

 
Abermals Aktivierung auf 17m. Das Contest-Volk auf 20m rücksichtslos wie immer auch in den QRP Bereichen nur selten unter 1kW unterwegs. Wir hatten S9+++++ am IC 705 und natürlich im 20m Band keine Chance auf ein QSO. Daher auf 18.xxx und los ging es. Zunächst ein paar CQ Rufer abgrasen und dann einen Spot abgesetzt. Nach 9 QSOs alle abgefrühstückt. Aufgrund der Ermüdung durch den Aufstieg habe wir's dabei belassen. Erwähnenswert eine Station aus China kam ins Log.

Rucksack
X

mein Rucksack um steilen Gelände


Rucksack

Rucksack


Privatparkplatz
X

Privatparkplatz - riesengoß mit dem Hinweisschild am Zaun entlang


Privatparkplatz

Privatparkplatz


Verbotschild
X

Das Verbotschild am großen Parkplatz - bemerkenswert die abermalige intensive Nutzung von Stacheldraht


Verbotschild

Privatparkplatz


Einstieg
X

beim Wegfahren noch rasch den Einstieg zum Forstweg fotographiert


Einstieg

Einstieg



 

© OE1IAH 2019ff site wide page calls since 2019-06-09: 2812697

published on: 2023 10 08