Reise zur Insel Wight

Im Juni 2024 startete eine Gruppe von Wien aus zu einer SOTA Reise quer durch Europa. Der erste Teil des Berichts befasst sich mit der Reise bis kurz vor der Insel Wight.

Visiting Isle Wight

In spring 2023 a group of Austrian HAMs started to a trip to the isle Wight. The first part describes the trip from Vienna till short before isle Wight.



6. Tag Donnerstag 2024-06-13

Insel Wight 2x Fähren Brighstone DownG/SE-012, Portsmouth


 
Mit großem englischen Frühstück hat der Tag begonnen. Backed beans, Speck, gebratene Paradeiser, gebratene Champignons, Würstchen, Spiegeleier, Blutwurst, Rösti, Toast mit zerlassener Butter. Dazu schwarzen Tee und Orangensaft. Danach ging es nach Yarmouth zur Fähre.
Classic british breakfast with backed beans, ham, sosages, champignons, fried eggs, black pudding, hash browns, toast in butter. Along with black tea and orange juce. After that we drove down to Yarmouth to the ferry
1 / 2
Alexander unser Packmeister gelang es irgendwie das Gepäck im Auto unter zu bringen
2 / 2
die Leiberl vom vergangenen Jahr extra für heute mitgenommen
 
In UK Sind wir nach GoogleNavi gefahren. Im Alhambra war ja keine Datenkarte, meine alte SD Karte aus 2017 hatte nur Kontinentaleuropa drauf. Google hat uns durch abenteuerlich schmals Straßen geleitet.
In UK we used Google for navigation. The Alhambra had no SD card. So we used an old card which I had im Vienne from 2017. Google sent us to some very small streets.
1 / 4
Sehr kleine Fähre von Yarmouth aus
2 / 4
kleines Schiff fährt alle Stunden einmal
3 / 4
kein schönes Wetter aber trocken
4 / 4
das Gegenschiff auch so klein wie unseres!
 
Nach der Überfahrt ging es zunächst einmal zu unserem formalen Ziel der Gedenkstein für Marconi ganz im Westen der Insel.

After we reacht isle Wight we drove to our formal goal the Marconi memorial stone in the far west of isle Wight

1 / 5
Die Gruppe vor dem Marconi gedenkstein
2 / 5
3 / 5
4 / 5
5 / 5
5 / 5
The needles das eigentliche Ziel der Site
 
Die Gedenkstätte gibt sonst nicht viel mehr her. Rundum ist ein Rummelplatz und eine Seilbahn die von der Klippe hinunter zum Meer führt.
So verließen wir bald die STelle und machten us zu unserem nächsten Ziel auf einer SOTA Aktivierung Brighstone DownG/SE-012.

The memorial site does not offer much more. There is a cable lift running down to the see - that's it.
So we left and went to our next target a SOTA point Brighstone DownG/SE-012.

1 / 7
überall auf der Insel "Werbung" für SLOW, meist an sehr unübersichtlichen Stellen :-)
2 / 7
viele Straßen sind sehr eng und vor allem meist nur einspurig, das war die Zufahrt zum Einstieg Parkplatz
3 / 7
erster Teil des Aufstiegs zum Gipfel
4 / 7
Ein Vermessungspunkt markiert den Gipfel
5 / 7
2m FM nur mit dem Anytone, war unangebracht starkes QRM machte das Funken schwer da wäre der IC 705 die bessere Wahl. Der war aber leider im Auto geblieben
6 / 7
OE1IAH am Loggen, OE1LZS und OE1MVA an der KW Station mit dem G90
7 / 7
nochmals die KW Station
 
Nach der Aktivierung und Rückkehr zum AUto war bereits zu wenig Zeit noch einen weiteren SOTA Punkt auf der Insel anzusteuern. Ich hatte ein Flex Ticket gebucht, leider war die erste Fähre die Wir erreicht haben schon voll. So haben wir eine Stunde in einem Pub neben dem Fähranleger in Fishbourne verbracht.
After the activation and returning to the car it was not enough time to activate another summit. So we went to the ferry. The first one was already full, the flexi ticked allowed us to move to another ferry. So we spent an hour waiting time in a pub in Fishbourne.
1 / 1
interessantes Wirtschaftskonzept
 
In Portsmouth haben wir noch einen großen Tesco aufgesucht um Brot und Getränke nachzukaufen.
In Portsmouth we visited a large Tesco market to buy bread and beverages.

7. Tag Freitag 2024-06-14

Eurotunnel, Signaal Imbosch PA/PA-006 ausgelassen, Fletcher Hotel-Restaurant Klein Zwitserland


 
Von Portsmouth sind es >3 Stunden zum Eurotunnel. Daher haben wir den möglichen SOTA Mugel am Weg zurück nach Europa ausgelassen. Abreise an dem Tag um 6:00LT. Am Wen im Süden von London vorbei waren wie befürchtet einige Staus. Zusätzlich hat die Reifendruck Kontrolle gemeint ein Reifen hat zu wenig Luft. Die Suche nach einer Service Station war vergeblich in UK gibts keine Ankündigungen und dei wenigen an denen wir vorbei gefahren sind waren hinter uneinsehbaren Linkskurven. In Frankreich nach em Eurotunnel konnten wir Luft nachtanken, es hat tatsächlich ein bisschen was gefehlt.

Im Tunnel gab es ein Problem, so haben wir über 2 Stunden Zeit verloren
From Portsmouth it takes >3 hours to the Eurotunnel. So we skipped the planned STOTA summit on the way back to Europe. We left at 6:00LT. South of london there where some traffic jams. The car reported an issue with an tire. We could not find a service station as there are no announcement signs. The stations where always behind left bends so we passed by. We refilled the tire in France after we left the tunnem, there was indees a bit missing.

The tunnel had a problem when we arrived. So we lost 2 hours time there.
1 / 7
Modell des Tunnelportals, der Servicetunnel liegt im weiteren Verlauf zwischen den Tunnelröhren
2 / 7
zunächst alles unauffällig, wir wurden noch einen Drogenwischtest unterzogen
3 / 7
dann >2 Stunden Warterei, keinerlei Info warum da nix weiter ging
4 / 7
mehr info als auf der Tafel war nicht zu bekommen
5 / 7
seitliche Einfahrt in den Waggon
6 / 7
innen im Waggon viel Platz.
7 / 7
... um so weniger innen im Auto
 
In Frankreich und Belgien noch weitere Staus dei uns sehr viel Zeit gekostet hhaben. Daher musste der geplante Besuch am SOTA Berg verschoben werden. Wir haben am Abend in einer Pizzeria gegessen und gingen dann rasch zu bett.
In France and Begique we lost again a lot of time in traffic jams. So we moved the SOTA activation to the next day. We spent the evening in a pizzeria and went to bed early.
1 / 3
schönes Zimmer diesmal in den Niederlanden
2 / 3
wir mussten etwas Warten bis ein Tisch frei geworden ist
OE5MKE, OE1RHC, OE1IAH, OE1MVA und OE3BAJ
3 / 3
ouuuu - belgische Biere!, alle sehr gut wir haben's nicht geschafft alle zu kosten die in dem Lokal angeboten worden sind

8. Tag Samstag 2024-06-15

Signaal Imbosch PA/PA-006, Kahler Asten DM/NW-026, Großer Inselsberg DM/TH-004, Heroldsbach


 
Gleich in der Früh PA/PA-006, Nachtrag vom Vortag. Weiterhin viel Regen nur kurze Pausen. Wir haben's trotzdem gemacht so haben wir erstmals ein gesamtes SOTA Land zu 100% komplett aktiviert. Bei nur 2 aktiven Summits kein großes Kunststück. Die 2 Summits sind aber ~160km Luftlinie von einander entfernt.
Right in the morning PA/PA-006. Leftover from the day before. Unfortunately again a lot of rain. We did it because this gets a complete county 100% all summits in the log. OK not a bis issue there are only to SOTA goals in the Netherlands. The 2 summits have a distance of about 160km.
1 / 6
Aufstieg abermals sehr Sandiger Boden, das Ziel liegt in einem Nationalpark
2 / 6
Aufstieg durch den Wald
3 / 6
das letzte Stückerl ist etwas steiler
4 / 6
das allerletzte Stück ist sehr schmal uns steil, da ist Zutritt verboten
5 / 6
Aktivierung mit dem G90
6 / 6
MC 750 extrem schlecht, vermutlich defektes Kabel
wechsel auf die Antenne von MVA, OE1IAH an der Station Bild: BAJ
 
Nach dem Abstieg, Fahrt nach Deutschland zu Kahler Asten DM/NW-026. Eher ein Drive By Mugl. Lag einigermaßen am Weg, also billige Punkte abholen.
After returning to the car we went to Kahler Asten DM/NW-026 in Germany. It is more or less a drive by summit. It was somehoiw on the route so we used it to gain some cheap points.
1 / 2
gutes Wetter und rasche QSOs
2 / 2
nicht zum ersten mal diese beiden "Jäger" im Log
 
Nach der Aktivierung weiter zum nächsten macht Spaß!
Right after the avtivation up to the next - is fun!
1 / 3
In der Nähe der Parkmöglichkeit die Aktivierung
2 / 3
am Parkplatz haben wir Kontakt zu 11m Funkern bekommen mit denen jene die grad' nicht aktiv am Funken waren längere Zeit gefachsimpelt haben
 
Schließlich weiter zu unserem Quartier in Heroldsbach. Pawel hat uns schon erwartet bisher haben wir immer einmal Quartier gemacht.
Finally to Heroldsbach. Pawel was already waiting for us.
1 / 5
die Truppe beim Abendessen
2 / 5
Kalbszugne in Krennsauce war das Special an dem Abend
3 / 5
die Truppe beim Abendessen
4 / 5
die spezial Biergläser des Gasthauses
5 / 5
Blog tippen vorm' Schafen gehen war auch jeden Tag zu tun

9. Tag Sonntag 2024-06-16

Büscherl DM/BM-373, Brotjacklriegel DM/BM-012, Heimreise, leere Batterie


 
Vom Wirt'n aus wollte ich nach Nürnberg ins Bratwurst Häusle. Das öffnet erst um 11:00LT das ist zu spät für uns. So sind wir zum Büscherl gefahren. Kleine Wanderung ehrliche SOTA Punkte.
Form Heroldsbach I went to Nurnberg to the Bratwurst Haeusle. Unfortunately they open at 11:00LT that was to late for us. So we went to Buescherl. Short hike gives solid SOTA points.
1 / 4
Einstieg, links rauf gehts zunächst auf der Forststraße
2 / 4
Forststraße Bild: BAJ
3 / 4
verwachsener Weg zum Gipfel
4 / 4
Aktivierung im Team
 
Weiter an der A3 nach Süden, Brotjacklriegel DM/BM-012 Wanderung braucht > 30 Minuten.
Further south following the A3 Brotjacklriegel DM/BM-012 hike takes > 30 minutes
1 / 7
Hinweisschild zu einem Erlebnisweg zum Gipfel
2 / 7
immerhin >1000m somit ein Berg
4 / 7
einerseits Vorbereitungen für's Spotting, rechts Aufbau der Station
3 / 7
Aktivierung unweit des Sendeturms, KW ging gut 2m schwierig
5 / 7
Funken und Loggen arbeitsteilig
6 / 7
Mittagessenjause in der Hütte am Gipfel
7 / 7
Der Sendeturm von dem aus starke 2m Störungen ausgehen, daher haben wir das erst gar nicht proboiert. Bild: BAJ
 
Das war unsere letzte Aktivierung, dann gings zurück nach Österreich. Zunächst Mario abliefern in Haid bei Ansfelden
This was our final activation on this trip. Next we went home to Mario hat Haid Ansfelden.
1 / 1
Die Reisegruppe bei der Verabschiedung von Mario in Ansfelden
Arnold OE1IAH, Reinhard OE1RHC, Mario OE5MKE, Andreas OE3BAJ, Alexander OE1LZS und Martin OE1MVA
 
Dann ging es weiter nach Wien noch rund 2 Stunden fahrt. In Wien angekommen musste ich feststellen, daß mein T7 Bus keinen Saft hatte. Mit dem Notschlüssel konnte ich die Fahrer Türe öffnen das war's aber auch schon. Da das ein Hybrid Auto ist gibt aber Strom aus der Hochvoltbatterie. Diese wird aber über ein 12V Relais zugeschaltet. Blöd, daß es keine 12V gibt.

Mit einem Eremit Akku von OE1MVA konnten wir zumindest soweit Strom versorgen, daß das Relais bedient wurde und aus der Hochvoltbettrie Strom nachgeliefert wurde - scheinbarer Sieg. Da ich vom Alhambra gewohnt war wenn der Motor nicht lief den Start Knopf zu drücken um den Motor zu starten machte ich das auch im T7. Hier schaltet das 2x Drücken das System ab, leere Battrie verhindert weitere Bedienung. Ein klassischer Layer 8 Fehler. Ich bemühte meinen Bruder, der ist Automechaniker, hat diverses Spielzeug zugänglich. Da er sich aber hauptsächlich mit historischen Fahrzeugen beschäftigt hat er meinen Bedienungsfehler auch nicht erkannt. Schließlich 2x ÖAMTC Auto geholt die 2. Truppe hat's dann erkannt. Nach dem Aufwecken mit externem Strom einfach losfahren - mit dem Elektroantrieb - so einfach. Das hätte ich auch eine Stunde zuvor nach dem Beleben mit dem Funkgeräte Akku machen können. Nachdem ich an 2 parkenden Autos vorbei gefahren bin wurde auch schon der Verbrennungsmotor gestartet um noch schneller dei 12V Batterie zu befüllen.

Wärend meiner Vergnüglichkeiten mit dem Strom, reinigten die Anderen das Auto etwas, zumindest Aussaugen. Durch unsere Waldsparziergänge war's inner extrem verschmutzt. Natürlich auch noch auftanken und dann zurückgeben in der Garage am Hauptbahnhof. Zu dem Zeitpunkt hatte ich mein Auto in Betrieb gesetzt und bin auch zur Gruppe am Bahnhof gefahren um das zwischengelagerte Gepäck aus meinem Auto zu übergeben.

Insgesamt 4200km Strecke gefahren, hinzu kommen 2 Tunneldurchquerungen und 2 Fähren.
Next we drove to Viemma about 2 hours. Back in Vienna I recogniced that my car has no 12V battery. I could open the car with a hardware key but nothing worked. Ad my car is a hybrid there is energy in the high voltage battery. But to use it there 12V are required to power the electronics which engages a relay which connects a converter to the high voltage battery.

Martin provided an Eremit battery so we could power up the car. Then the high voltage battery recharged the 12V one. As I was used from the Alhambra to press the start button a second time I did that here as well. On the T7 this shutsdown the car. So Empty 12V battery not enough recharged, so everything is dark again. I called by brother he runns a car mechanics shop. This means enough toys around to help. Same wron operation as before. I caleld two ÖAMTC serice cars. The 2nd group gave me the important hint: when the car is powered up just drive away. Of course the electric part moves the car, after 2 parking card the motor startet and helped to recharge the 12V battery. That easy!

During my playing with the car the rest of teh group went to a gas station to vacuum the car. It was extremly dirty, after hiking in the woods the shoos where dirty and so the car. The refilled it and droped it at the AVIS car rentl return in the train station. I drove up to the station to bring them their waiting lugage.

Overall about 4200 distance, additional 2 times Eurotunnel and two ferries.
1 / 4
Wiederbelebung mit Eremit Akku
2 / 4
Wiederbelebung mit Eremit Akku
3 / 4
Starthilfe mkt einem alten Bus, Wenn man dann so wie ich "blöd" weitermacht ist es auch vergeblich Bild: BAJ
4 / 4
während ich mit Elektrospielereien abgelenkt war haben Andreas, Alexander und Martin den Leihwagen zurück gebracht Bild: BAJ
 
Nachfolgend noch der Reisepfad. Anfangs gab es Lücken weil einerseits keine Funkverbindung war und außerdem der Meshcom Client nur alle 30 Minuten eine Meldung gemacht hat. Ein Update während der Fahrt sorgte für genauere Aufzeichnung insbesondere bei Richtungswechsel. Das Auto hatte einen Wackelkontakt in der 12V Buchse daher der Ausfall nach Maastricht und nach Brügge. Hat etwas gedauert bis wir das bemerkt hatten. Einige Zeit haben die eingebauten Akkus gepuffert aber irgendwann ist das Leer.

Die weiteren Clients haben wir nur spärlich benutzt weil die irgendwo im Auto vergraben waren und dadurch unzugänglich. Ich habe OE1IAH-7 benutzt um die Wanderungen zu dokumentieren. Das haben auch einiger unserer fleißigen Chaser genutzt und schon gerufen wenn wir am Gipfen angekommen waren.
Next the path recorded on APRS.fi. After the start there are long lines as the device only reportet every 30 Minutes. Aftern an on the fly update we got more date. Especially if the direction was changed. The Lines after Maastricht and Bruegge was a power fault. The 12V socked in the car was unreliable. It took some while until we recogniced it.

We had also some meshcom clients on the tour. Unfortunately they where digged in the luggage so we forgot to activate them regilarily. I used OE1IAH-7 to record our hicing activities. This was used by some of our chasers who started calling us as soon as we arrived the summit.
1 / 1
unser Reisepfad, Aufzeichnung via Meshcom und auf aprs.fi als OE1IAH-10 gespeichert


 

© OE1IAH 2019ff site wide page calls since 2019-06-09: 2330327

published on: 2024 07 11